Die Ortsfeuerwehr Jeggen wurde während des zweiten Weltkriegs am 01. März 1943 gegründet, da Jeggen damals schwer von Brandbomben getroffen wurde. Man begann sofort mit Übungsdiensten, um für den Ernstfall gerüstet zu sein. Der erste überlieferte Einsatz war dann im Oktober 1944, als ein Personenzug von Flugzeugen angegriffen wurde und dabei ein an die Bahnstrecke angrenzendes Wohn- & Wirtschaftsgebäude in Brand geriet.
Dieser Einsatz wurde vermutlich von der Jeggener Frauengruppe abgearbeitet, die 1944 gegründet wurde, da viele Männer Kriegsdienst leisten mussten. Über Ihre Auflösung nach dem Krieg gibt es heute keine Aufzeichnung.
Nach dem Krieg wurde der Übungsdienst intensiviert und man nahm an den Wettkämpfen der Kreisfeuerwehr teil. Dabei wurde man 1949 und 1959 sogar Kreissieger.

Seit vielen Jahren ist die Feuerwehr Jeggen Teil des Fachzugs 4 „Logistik und Verpflegung“ der Feuerwehrbereitschaft Süd. Bei Großschadenslagen versorgt dieser Beispielsweise die Kameraden mit Verpflegung während des Einsatzes.
Außerdem unterstützen einige Kameraden den Fachzug 2 „Gefahrgut Süd“ der Feuerwehrbereitschaft Umwelt.

Einsatz des Fachzugs 2 der FB Umwelt

Hatte die Ortsfeuerwehr Jeggen bei der Gründung noch 15 Mitglieder, so sind es heute deutlich mehr: 26 Mitglieder der Einsatzabteilung, 7 Mitglieder der Jugendfeuerwehr und 7 Mitglieder der Altersabteilung. [Stand 2023]